Suche

Mark Bult wird Trainer der HSG Nordhorn-Lingen

Vereinsfunk_Handball

Die Nachfolge von Daniel Kubes ist geklärt. Mark Bult wird zur Spielzeit 2024/2025 Trainer der HSG Nordhorn-Lingen. Der 41-Jährige wechselt von der SG Flensburg-Handewitt in unsere Region. Beim Tabellendritten der 1. Handball Bundesliga steht der Niederländer an der Seite von Nicolej Krickau als Co-Trainer an der Linie.

Langjährigen HSG-Fans ist Mark Bult kein Unbekannter, heißt es in der Pressemitteilung des Handball-Bundesligisten. Von 2004 bis 2007 trug der gebürtige Emmener das rote Trikot der HSG Nordhorn. Der Schritt über die Grenze war die 1. Auslandsstation für den ehemaligen Rückraumspieler. Die anstehende Rückkehr ist deshalb etwas Besonderes für den zweifachen Familienvater.

„Die Station bleibt immer in Erinnerung, da sie für meine Karriere sehr wichtig war. Der Wechsel aus der Heimat zu einem deutschen Topteam war damals ein großer Schritt. Bei der HSG durfte ich mich entwickeln. Hier habe ich viele großartige Menschen kennengelernt, die Heimspiele im vollen Euregium bleiben unvergessen!“

+++ Welcome back, Mark🔥 +++Trainersuche beendet! Ab Sommer steht ein alter Bekannter an der Seitenlinie.❤️Alle Infos im Text.📝

Gepostet von HSG Nordhorn-Lingen am Donnerstag, 21. Dezember 2023

Aus der Grafschaft wechselte der ehemalige niederländische Nationalspieler zu den Füchsen Berlin. 2013 zog es Bult zum VfL Gummersbach, bevor er sich 2017 der SG Flensburg-Handewitt anschloss. Nach dem Ende der aktiven Karriere blieb der Niederländer dem norddeutschen Spitzenteam treu. Unter Maik Machulla, ebenfalls ehemaliger HSG-Akteur, wurde Bult Co-Trainer. Nach der Entlassung Machullas im April dieses Jahres übernahm der Niederländer interimsweise den Posten des Cheftrainers. Nun sucht Mark Bult eine neue sportliche Herausforderung. Dazu sagt er:

„Aus meiner aktiven Zeit weiß ich, was an diesem Standort möglich ist. Ich möchte die HSG nicht nur zu alter Stärke zurückführen, sondern die Fans mit meiner offensiven Spielidee begeistern. Die idealen Voraussetzungen mit zwei attraktiven Spielstätten, einer großen Fanbase und dem eingespielten Team im Hintergrund steigern meine Vorfreude auf die neue Aufgabe, die ich mit Hingabe und Respekt angehen werde. Mit viel Energie und Motivation werde ich die Mannschaft weiterentwickeln, damit wir unsere ambitionierten Ziele erreichen können.“

Nach dem Ende der laufenden Saison wird der Niederländer mit seiner Familie nach Nordhorn ziehen. Für die HSG endet noch vor dem Jahreswechsel die Suche nach dem Nachfolger für Daniel Kubes.

„Nachdem wir entschieden hatten, den auslaufenden Vertrag mit Daniel nicht zu verlängern, wurde ein konkretes Trainerprofil erstellt. Mark Bult war mit seiner Idee, Handball zu spielen, unsere absolute Wunschlösung. Wir sind froh, dass die Gespräche mit ihm vom Start weg positiv waren. Mit Mark an der Seitenlinie wollen wir zu unserer alten Stärke zurückkehren. Er kennt nicht nur die HSG, sondern auch den deutschen Handball bestens. Er passt perfekt in unsere Region und verfolgt als Trainer ambitionierte Ziele“, so HSG-Geschäftsführer Matthias Stroot.

Mark Bult kehrt im Sommer 2024 nach 17 Jahren zur HSG zurück. Aus der 1. Auslandsstation als aktiver Handballer wird die 1. Station als Cheftrainer. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und heißen Mark zum 2. Mal in Nordhorn herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert