Suche

Bundesliga-Schiedsrichter Frank Willenborg als Pate von Neuling im Emsland aktiv

Jung-Schiedsrichter Max Schiller und Pate Frank Willenbrock mit B-Juniorinnen bei der Begrüßung. Foto: NFV Emsland
Jung-Schiedsrichter Max Schiller und Pate Frank Willenbrock mit B-Juniorinnen bei der Begrüßung. Foto: NFV Emsland

Haselünne Jung-Schiedsrichter im Fußball werden über das DFB-Patensystem bei ihren ersten Einsätzen von einem erfahrenen Schiedsrichter begleitet. Dieser Pate unterstützt sie bei den administrativen Abläufen wie der Platzkontrolle, dem Spielbericht, der Passkontrolle und vielem mehr.

Einen ganz besonderen Gast durfte die Schiedsrichtervereinigung Emsland in Haselünne begrüßen. Der Bundesliga-Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück war beim Spiel JFV Haselünne gegen Spelle-Venhaus der B-Juniorinnen als „Pate“ des neuen Schiedsrichters Max Schiller aus Meppen eingesetzt.

Aufregung vor dem ersten Spiel

Diese Aktion ist Teil der DFB-Kampagne „Profi wird Pate“ bei der Bundesliga-Schiedsrichter als Unterstützung für neue Schiedsrichter*innen fungieren und bei den ersten Einsätzen begleiten. „Im Emsland wird jeder neue Schiedsrichter mindestens drei Spiele von einem erfahrenen Schiedsrichter begleitet“, führt Obmann Tobias Dankert aus. „Dadurch konnten wir die Quote derer, die nach kurzer Zeit wieder aufhören stark reduzieren“.

https://www.nfv-emsland.de/nfv-kreis/news/news-detail/frank-willenborg-als-schiedsrichter-pate-von-neuling-im-emsland-aktiv

Gepostet von NFV-Kreis Emsland am Sonntag, 15. Oktober 2023

Auch die Aktion „Der Schiedsrichter lernt auch noch…“ bei dem alle Beteiligten zum Fairplay gegenüber dem jungen Schiedsrichter aufgerufen werden, trug dabei sicherlich zu diesem Erfolg der letzten Jahre bei.

Auf dem Kunstrasen des Haselünner SV bestritt Max sein allererstes Spiel. Entsprechend aufgeregt war er vor dem Spiel aufgeregt: „Mein allererster Einsatz als Schiedsrichter und dann von einem Bundesliga-Schiedsrichter begleitet zu werden, das ist ein absolutes Highlight. Ich bin sehr dankbar für dieses Erlebnis!“

“Zu viele Schiedsrichter hören nach kurzer Zeit auf”

„Die Arbeit an der Basis ist für uns Bundesliga-Schiedsrichter besonders wichtig. Wir sind ein Teil der Gemeinschaft aller Schiedsrichter*innen in Deutschland und geben gerne etwas zurück. Daher ist ein solcher Einsatz für mich selbstverständlich“, beschreibt Willenborg die Motivation für diesen besonderen Einsatz.

Bei einer kurzen Ansprache an beide Mannschaften berichtete Willenborg von den Problemen der Basis: „Zu viele Schiedsrichter*innen hören nach kurzer Zeit wieder auf, weil auf und neben den Plätzen zu viel Gemecker und Geschrei ist. Das müssen wir ändern!“

“Sportlicher Wettkampf unter fairen Bedingungen”

Gleichzeitig motivierte er die jungen Spielerinnen: „Macht einen Schiedsrichterinnen-Kurs und lernt das Spiel von einer anderen Seite kennen. Dieser Perspektivwechsel ist wichtig und lohnenswert, auch für das eigene Spiel!“

Am Ende bescheinigte Willenborg dem jungen Kollegen eine gute Leistung in einem sehr fair geführten Spiel. „So sollte es im Amateurbereich immer sein – sportlicher Wettkampf unter fairen Bedingungen!“ – da waren sich alle Beteiligten am Ende einig.

Alle Interessierten am Amt des Schiedsrichters können sich beim Schiedsrichterausschuss unter lehrwarte@sr-emsland.de melden. Neue Kurse starten in Kürze!

Hintergrund zum Patensystem:

Das DFB-Patensystem wurde zur Saison 2017/2018 als Pilotprojekt eingeführt. 
Inzwischen kommen Pat*innen in allen Landesverbänden zum Einsatz und sollen die teils große Zahl an Abgängen insbesondere bei jungen Schiri-Neulingen reduzieren, um sie langfristig an den Fußball zu binden.

Text: Karl-Heinz Hassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert