Suche

Volleyball: FC Leschede verliert engen Krimi in Köln

Vereinsfunk_Volleyball_2

Köln Das war knapp: Die Drittliga-Volleyballerinnen des FC Leschede haben am Sonntag eine 2:3-Niederlag beim FCJ Köln hinnehmen müssen. Beide Mannschaften lieferten sich schon im Hinspiel ein umkämpftes Duell, mit knappem Gewinn für die Kölnerinnen.

Im ersten Satz starteten die Leschederinnen unkonzentriert in das Spiel, sodass Köln sich im ersten Satz mit guten Aufschlägen und starker Abwehrreaktionen auf ein 15:6 absetzen konnte. Dennoch zeigte Leschede eine tolle Reaktion und kämpfte sich zurück auf ein 15:15. So knapp blieb es auch bis zum Satzende: Nach zwei Matchbällen ging der dritte Satzball an die ersten Damen des FCL.

Der zweite Satz startete mit einem ähnlich schweren Anfang für Leschede. Bis zur Mitte des Satzes hielten die Leschederinnen gut mit, doch ab dem Punktestand von 16:16 konnte sich Köln absetzen und den Satz 25:19 gewinnen.

Auch der dritte Durchgang verlief wieder knapp, jedoch erneut mit besserem Ende für den FCJ Köln 2. Das Lescheder Spiel wurde durch zu viele Eigenfehler und Unstimmigkeiten geprägt. Somit stand es 2:1 für Köln. Das Ziel für den FCL lautete nun, nicht ohne Punkte nach Hause zu fahren. Daher musste der vierte Satz nun  gewonnen werden.

Volleyball: Erste Mannschaft muss sich Köln knapp geschlagen gebenFCJ Köln II – FC 47 Leschede 3:2 (26:28, 25:19,…

Gepostet von FC – Leschede am Montag, 29. Januar 2024

Mit dieser Einstellung startete das Team um Thorsten Schoen in den nächsten Satz. Mit guten Aktionen im Angriff und auch im Aufschlag konnten sich die Leschederinnen 16:10 von Köln absetzen und den Satz dieses Mal deutlich mit 25:18 gewinnen.

Jetzt hieß es weiter konzentriert spielen, um das Beste aus der Situation zu machen und zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Leschede startete sehr gut in den Tiebreak und konnte eine 9:5 Führung ausbauen. Doch Köln kämpfte sich durch gute Abwehraktionen und clever gesetzte Tips wieder heran, sodass auch dieser Satz erneut zu einem heiß umkämpften Duell wurde. Die ersten zwei Matchbälle gingen an den FCL, allerdings konnte Köln diese mit Kampfgeist abwehren. Doch es ging auch umgekehrt: Während Köln sich die nächsten zwei Matchbälle erarbeitete, gab auch Leschede nicht nach und wehrte diese erfolgreich ab. Den dritten Matchball, bei einem unglaublichen Spielstand von 20:21 im Tiebreak, verwandelte schließlich jedoch der FCJ Köln 2.  Somit musste der FCL sich äußerst knapp und ärgerlicherweise mit 20:22 und insgesamt mit 2:3 geschlagen geben.

Die MVP-Medaille ging auf Lescheder Seite an Elisa Tegeder und auf Kölner Seite an Anna-Lena Krüger. Auch wenn die Niederlage ärgerlich ist, heißt es nun Mund abwischen und weitermachen! Bereits am nächsten Samstag um 20 Uhr steht das nächste Heimspiel gegen den Tabellenersten SSF Bonn an. Dabei hoffen die Leschederinnen auf zahlreiche Fans, die den Weg am Samstagabend in die Halle finden und den FCL lautstark unterstützen. 

Für den FC Leschede spielten: Diane Seybering, Franziska Egbers, Josefina Klesper, Elisa Tegeder, Jasmin Bültel, Pia Elfert, Lina Köster, Sophie Grothus, Jennifer Lösch, Johanna Haarmann, Lina Schoen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert