Suche

Volleyball: FC Leschede blickt in der 3. Liga immer weiter nach oben

Vereinsfunk_Volleyball

Leschede Der FC Leschede feiert in der 3. Liga den ersten 3:0-Sieg der Saison. Union Lohne musste in der Regionalliga trotz guten Beginns eine knappe Niederlage hinnehmen.

3. Liga Frauen: Zum ersten Mal in dieser Saison gewinnt der FC 47 Leschede mit 3:0 und kann somit gleich 3 weitere Punkte auf seinem Konto verbuchen. Damit stehen die Leschederinnen zwar weiterhin auf Tabellenplatz 6, bauen sich aber vorerst einen kleinen Abstand zu den unteren Plätzen auf.

In Satz 1 fanden beide Teams gut in das Spiel: Mit starken Aufschlägen auf beiden Seiten machten es sich die Mannschaften gegenseitig schwer und so ging es Punkt für Punkt voran. Am Ende des ersten Durchgangs zog Leschede den längeren Faden und gewann knapp mit 25:23, nachdem Hürth den ersten Lescheder Satzball zunächst abgewehrt hatte.

Volleyball: Da sind die ersten 3 Punkte! Erste Volleyball-Damen gewinnt 3:0 in HürthFC 47 Leschede – TVA Hürth 3:0…

Gepostet von FC – Leschede am Montag, 6. November 2023

Im zweiten Durchgang konnte sich Leschede bereits in der ersten Hälfte des Satzes absetzen und ging mit 12:5 in Führung. Durch gute Aktionen aufseiten von Hürth und zu vielen vermeidbaren Eigenfehlern von Leschede holte der TVA diesen Rückstand jedoch wieder auf. Ab einem Punktestand von 16:15 konnte sich keine der Mannschaften mehr absetzen und so sollte auch dieser Satz bis zum Ende heiß umkämpft sein. Genau wie im ersten Satz stand es zum Ende wieder 25:23 und auch dieses Mal bewies der FCL in der Crunchtime den längeren Atem.

Motiviert endlich 3 Punkte am Stück nach Hause zu holen, startete die Mannschaft um Trainer Thorsten Schoen und Jörg Alsmeier in den dritten Satz. Früh zeigte sich, dass der TVA nochmal alles geben wollte. Mit starken Aktionen brachte Hürth die Leschederinnen ins Wackeln. Bis zum Ende des Satzes hing der FCL hinterher und schaffte es lange nicht, auszugleichen. Alles sah nach einem vierten Satz aus, als Hürth bei einem Stand von 24:21 drei Satzbälle hatte. Doch mit der Überzeugung, dass noch nichts verloren sei und auch dieser Rückstand noch wieder ausgeglichen werden konnte, wurde die gesamte Mannschaft noch einmal selbstbewusster auf dem Feld. Durch eine starke Aufschlagserie von Diane Seybering und klaren Angriffsaktionen, die durch eine gute Abwehrarbeit erspielt wurden, konnte der FCL ausgleichen und schließlich tatsächlich mit 25:24 in Führung gehen. Der erste Matchball sollte es dann noch nicht sein und so blieb es spannend, bis Leschede den zweiten Matchball schließlich verwandelte.

MVP wurde auf Lescheder Seite Kapitänin Pia Elfert. Aufseiten von Hürth ging der MVP-Titel ebenfalls an die Kapitänin Sirit Bergermann.

Für den FCL spielten: Anne Alsmeier, Pia Elfert, Diane Seybering, Elisa Tegeder, Jasmin Bültel, Lina Köster, Sophie Grothus, Jennifer Lösch, Johanna Haarmann, Lina Schoen

Regionalliga Frauen: Trotz eines starken Starts musste sich der SV Union Lohne mit 2:3 dem VfL Lintorf geschlagen geben.

Im ersten Satz erzielte Lohne durch kraftvolle Aufschläge und starke Angriffe eine sichere Führung. Der erste Durchgang wurde auch durch die Aufstellungsfehler von Lintorf geprägt. Trotz langer Wartezeiten blieb die Lohne konzentriert und sicherte sich den ersten Satz mit 25:14.

Im zweiten Satz setzten die Lohnerinnen ihren erfolgreichen Lauf fort. Allerdings verbesserten sich die Annahme und die Angriffe der Lintorferinnen stetig, was die Lohnerinnen vor Herausforderungen stellte. Durch einen kühlen Kopf und starke Nerven setzten sich die Lohnerinnen mit 28:26 durch.

Der dritte Satz lag der SVU bereits mit 0:6 in Hintertreffen. Durch vor allem Schnellangriffe gelang es den Lohnerinnen, die Führung zurückzugewinnen. Trotz der gegnerischen Schwächen im Block, die von Lohner Seite taktisch nicht genutzt wurden, endete der dritte Satz zugunsten der Lintorferinnen.

🏐VOLLEYBALL: Bittere Niederlage in eigener Halle SV Union Lohne – VfL Lintorf 2:3 (25:14, 28:26, 17:25, 22:25,…

Gepostet von SV Union Lohne am Sonntag, 5. November 2023

Der vierte Satz zeigte zunächst die Wende. Jennifer Beel verschaffte den Lohnerinnen durch kraftvolle Aufschläge eine 7:0-Führung. Doch trotz taktischem Wechsel blieb auch dieser Satz erfolglos.

Nun galt es, nicht den Kopf hängen zu lassen und weiterzukämpfen. Jedoch machte den Lohnerinnen auch im Tie-Break die starke Annahme und Abwehrarbeit der Lintorferinnen zu schaffen. Durch zahlreiche Eigenfehler und erfolglose Angriffe mussten die Lohnerinnen auch diesen Satz an die Lintorferinnen abgeben.

Die goldene MVP-Medaille ging an die Außenangreiferin Jannika Groß. Auf Lohner Seite wurde die Mittelblockerin Sophie Mlynek für ihre starken Aufschläge und druckvollen Angriffe mit der silbernen Medaille ausgezeichnet.

Oberliga Frauen: Zwei Punkte hat der SV Alemannia Salzbergen aus seinem Heimspieltag mitgenommen. Auf ein 0:3 gegen Tabellenführer VfL Oythe folgte ein hart umkämpftes 3:2 gegen den TV Schledehausen. Nach den drei verlorenen Sätzen im ersten Spiel des Tages, stand auch die zweite Partie zunächst in keinem guten Licht. Die Salzbergenerinnen mussten die ersten beide Sätze 20:25 und 19:25 abgeben. Es drohte die zweite 0:3-Niederlage. Doch die Gastgeberinnen kämpften sich zurück. Nach einem 25:19 und 25:22 musste der Tie-Break herhalten. Hier setzte sich der SVA letztlich ganz knapp mit 16:14 durch.

Raspo Lathen musste auch im vierten Saisonspiel eine weitere Niederlage einstecken. Das Aufeinandertreffen beim SV Wietmarschen endete 0:3 aus Sicht der Emsländerinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert