Suche

Volleyball: Spelle blickt nach Sieg in Richtung Tabellenspitze

Kommen kaum aus dem Jubeln raus: Die Volleyballerinnen des SC Spelle-Venhaus. Foto: SC Spelle-Venhaus
Kommen kaum aus dem Jubeln raus: Die Volleyballerinnen des SC Spelle-Venhaus. Foto: SC Spelle-Venhaus

Spelle Nächster Sieg für den SC Spelle-Venhaus: Während die Spellerinnen die Tabellenspitze in den Blick nehmen, musste sich Union Lohne im letzten Heimspiel des Jahres geschlagen geben.

Regionalliga Frauen: Auch das letzte Heimspiel des Kalenderjahres können die Volleyballdamen des SC Spelle-Venhaus erfolgreich für sich entscheiden. Mit einem erneut spannenden Fünf-Satz-Erfolg (19:25, 25:17, 22:25, 25:21, 15:6) gegen den TK Hannover setzt sich das emsländische Regionalligateam endgültig im oberen Tabellendrittel fest und will nun bei der Medaillenvergabe am Ende der Saison eine Rolle spielen.

Das war ein hartes Stück Arbeit für die Spellerinnen. Aber nach gut zwei Stunden Spielzeit war es geschafft: in einem intensiven, auf beiden Seiten kämpferisch geführten und vielen, langen Rallyes gekennzeichneten, emotionalen Spiel vor über 250 Zuschauern gelingt nicht nur der nächste Sieg vor heimischem Publikum, sondern auch der vierte Matchgewinn in Folge. Hiernach sah es allerdings zunächst nicht aus. Denn während man die Hinrundenpartie noch deutlich hatte für sich entscheiden können, legten die Hannoveranerinnen eine erhebliche Schippe zu und dominierten Durchgang eins von Beginn an. Das Heimteam fand nicht wirklich ins Spiel, lief chancenlos einem Rückstand hinterher und gab Satz eins deutlich ab.

Damen 1 – Erneuter Tiebreaksieg vor heimischer Kulisse 💪🏻Nach einem circa zweistündigen Spiel gegen TK Hannover…

Gepostet von Volleyball SC Spelle-Venhaus am Sonntag, 3. Dezember 2023

Mit zwei Wechseln in der Startaufstellung, dem lautstarken Publikum und frischem Elan im Gepäck starteten die Spellerinnen dann deutlich konzentrierter, bissiger und leidenschaftlicher in Durchgang zwei. Über viel Druck im Aufschlag, konsequenter Block-Feldverteidigung und Risiko im Angriff ließ man nun den Landeshauptstädterinnen kaum eine Chance sich zu entfalten und gewann diesen Durchgang ebenso deutlich, wie man Satz eins verloren hatte. Dieses sollte sich zu Beginn des Folgesatzes zunächst fortsetzen. Beim 13:8 und 17:10 wähnten sich die SCSVlerinnen anscheinend bereits auf der Satz-Siegerstraße. Kurz nahm der SCSV dann den Fuß vom Gaspedal, fuhr den Druck herunter und verlor etwas den Fokus – zudem servierte die spätere MVP auf Seiten der TKHlerinnen Anne Appel hervorragend – und der deutliche Vorsprung schmolz nicht nur dahin. Beim 21:21 kassierte Spelle den Ausgleich und gab den Satz noch unnötig an das Gastteam ab.

Aber trotz des 1:2-Rückstands behielten die Spellerinnen den Kopf oben und arbeiteten unbeirrt weiter. Wieder ging man schnell und deutlich mit bis zu sechs Punkten in Führung. Trotz einer gesamten Rotation mit sechs verschlagenen Aufschlägen in Folge ließ man die Hannoveranerinnen zwar zum 21:19 bis auf zwei Punkte herankommen, ließ sich in diesem Satz aber nicht erneut die Butter vom Brot nehmen und glich zum 2:2 nach Sätzen aus. Somit musste wieder der Tie-Break entscheiden. Und nicht nur hier zeigte die Jüngste im SCSV-Kader ihre Kaltschnäuzigkeit. Mit ihren gerade einmal 16 Jahren nahm Anne Rauen das Herz in die Hand und servierte gleich zu Satzbeginn fünf Aufschlagpunkte in Folge und erhielt nicht nur für diese mit spielentscheidende Aufschlagserie nach der Partie die goldene MVP-Medaille. Beflügelt von diesem Schnellstart und dem nun komplett stehenden Publikum ging es nun schnell. Trotz der aufopferungsvoll kämpfenden Gegnerinnen ließ man nichts mehr zu, wechselte beim Stand von 8:2 die Seiten und gönnte sich beim 14:6 gleich zwei Auszeiten in Folge, um die stehenden Ovationen zu genießen und, um dem erneut so hervorragend unterstützenden Publikum ebenfalls Beifall zu zollen.

Mit nun sieben Siegen aus neun Spielen und 18 Punkten reist man in der kommenden Woche zum Tabellenzweiten und Aufsteiger Blau-Weiß Lohne. Auch im letzten Spiel der Hinrunde will das Speller Team weitere Punkte einfahren, um sich endgültig im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Pünktlich hierzu hat die Mannschaft den Entschluss gefasst, weiter nach oben zu arbeiten und nicht nach unten zu gucken. Zwar hat der frühzeitige Klassenerhalt absolut Priorität und bleibt übergeordnetes Ziel. Um allerdings in der Entwicklung und der konzentrierten Arbeit nicht nachzulassen und sich auf dem bisher hervorragend Erreichten nicht auszuruhen, wollen die Spellerinnen alles Erdenkliche geben, um am Ende der Saison ein Treppchenplatz zu belegen. Die große Fanbase wird die angepasste Neuausrichtung sicherlich freuen, denn mit dieser Haltung versprechen auch alle weiteren Heimspiele absolute Highlights und tolle Volleyballevents zu werden.

Die Volleyballerinnen des SV Union Lohne mussten sich beim Heimduell dem USC Braunschweig mit 1:3 geschlagen geben. Nach einem 18:25 und 15:25 schnappten sich die Lohnerinnen den dritten Satz mit 25:23. Im vierten Durchgang setzt Braunschweig dann mit einem 25:22 allerdings den Deckel drauf.

Der SVU befindet sich damit mit neun Punkten aus acht Spielen auf dem sechsten Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert